Aktivitäten 2011/12 - helmetz.de

Sie sind hier: home » ARCHIV » Aktivitäten 2011/12

Aktuelles 2011/12

Verabschiedung

Mit Brigitte Sauerteig und Susanne van Holt-Abt verliert die Mittelschule zwei hochkarätige Pädagoginnen, die schwer zu schließende Lücken im Kollegium hinterlassen. Konrektorin Susanne van Holt-Abt wechselt in eben dieser Funktion an die Mittelschule in Rehau und Lehrerin Brigitte Sauerteig darf ab sofort ihren wohl verdienten Ruhestand genießen.
Lehramtsanwärter Benjamin Vetter wird seinen Dienst irgendwo in Oberbayern aufnehmen müssen. Gymnasiallehrerin Anna-Maria Brendel bekommt eine Anstellung am Gymnasium in Bad Aibling und Isabell Michl wird als Realschullehrerin in Hannover tätig sein.
Allen einen herzlichen Dank für ihre Arbeit an der Mittelschule Helmbrechts und die besten Wünsche für ihre künftige Tätigkeit.


Schulfest 2012

Das gemeinsame Schulfest der Mittelschule und Grundschule Helmbrechts war ein bunter Strauß aus Darbietungen, Musik, Spielen, Unterhaltung und gutem Essen. Unsere Schülerinnen und Schüler zeigten, was sie seit Tagen vorbereitet hatten und der Elternbeirat sorgte für das leibliche Wohl der vielen Gäste. Und auch mit dem Wetter hatten wir großes Glück, denn es blieb trocken.
All den vielen guten "Geistern", die vor und auf der Bühne, im Vordergrund oder im Verborgenen, an den Tagen vor und nach dem Schulfest so eifrig mitgeholfen haben, ein aufrichtiges "Vergelt´s Gott".

Mit Mausklick ins Fotoalbum

Klassen 6a und 6b: Eine Woche in Klingental

Unsere Abschlussfahrt nach Klingenthal ist Geschichte und wir glauben, für alle Schüler war es eine tolle Erfahrung. Wir haben viel gesehen, sind gewandert und fanden auch mal die Zeit für private Gespräche mit den Kindern. Besonderes Lob noch einmal an alle, die bei unserer Tageswanderung, ca 14 km, so toll durchgehalten haben.

Eine Herausforderung war sicherlich die Begegnung mit einer Gruppe tschechischer Schüler, denn die sprachliche Verständigung gelang meist nur über Englisch. Mutig wurde auch diese Hürde genommen, so, dass sich schließlich auch Freundschaften anbahnten. 
                                                                                                                      

Im Folgenden seht ihr einige Höhepunkte unserer Fahrt: Orientierungslauf in den Wäldern am Aschberg, Wanderung zum Besucherbergwerk „Grube Tannenberg“, Besuch der Sommerrrodelbahn, des Erlebnisbades Schöneck und nicht zuletzt der Vogtland-Arena, die größte Schanze in dieser Region. Natürlich gab es auch am Abend immer wieder Höhepunkte. Begrüßungs- und Abschlussdisco, eine Modenschau der Jungen, Grillabend und Lagerfeuer und immer wieder gemeinsame Spiele.

Dieses Projekt wurde gefördert vom Freistaat Sachsen im Rahmen des KJP-Programms Internationale Jugendarbeit.  

S. Drechsler und B. Vetter

 

Mit Mausklick ins Fotoalbum

Klassenfahrt nach Buchenwald

Die 8. Klassen der Mittelschule Helmbrechts besuchten die Gedenkstätte Buchenwald. Das Konzentrationslager Buchenwald war das größte auf deutschem Boden und war für über 250.000 Häftlinge in acht Jahren die Hölle auf Erden. 56.000 Menschen überlebten sie nicht. Die Schüler waren über die unmenschliche Behandlung der Männer und Kinder entsetzt, konnten sie doch an Originalschauplätzen real nachempfinden, was sie im Unterricht unter anderem aus dem Film „Nackt unter Wölfen“ schon erfahren hatten. Dazu gehörten Leichen- und Aufhängkeller, Krematorium, Einzelhaftbunker und Genickschussanlage.

In der Goethe- und Schillerstadt Weimar konnten sich die Schüler an diesem heißen Sommertag anschließend vor der Heimreise noch etwas umsehen und stärken.

 

Mit Mausklick ins Fotoalbum

Abschlussfeier 2012

Mit den Worten "Ein jeder Abschied schmerzt" verabschiedete Rektor Reinald Kolb drei Mitglieder des Lehrerkollegiums. Lehramtsanwärter Benjamin Vetter wird nach erfolgreicher Prüfung seinen Dienst voraussichtlich in Oberbayern aufnehmen, Lehrerin Brigitte Sauerteig darf den wohl verdienten Ruhestand antreten und Konrektorin Susanne van Holt-Abt wird in eben dieser Funktion ab dem nächsten Schuljahr in Rehau tätig sein.
Zahlreiche Ehrengäste (u.a. Schulrat Werner Löffler, Bürgermeister Stefan Pöhlmann und Hartmut Kothmann) verliehen mit ihren Worten der Abschlussfeier einen festlichen Rahmen. Der Dank der Schüler galt in erster Linie den beiden Klassenlehrern Reinhold Oelschlegel und Reinhard Müller, aber auch dem gesamten Kollegium.
Besonders ausgezeichnet wurden die Schulbesten Daniel Henkel, Stefan Pittroff und Stephanie Frinzel mit Geschenken.
Musikalisch umrahmt wurde die Feier durch Nino Petsch, Darleen Heinemann, Keysha Lott und Lisa Fischer.

Artikel der Frankenpost

Mit Mausklick ins Fotoalbum

Klassenfahrt  zum Staffelberg

Am 25.06.2012 unternahmen die Klassen 5aG und 5b der MS Helmbrechts mit ihren Lehrerinnen A. Brendel, A. Frank und zwei Begleitpersonen eine Busfahrt nach Bad Staffelstein. Von dort aus marschierten sie über den Staffelberg nach Stublang und besichtigten dabei unterwegs das Viktor-von-Scheffel-Denkmal, die Adelgundis-Kapelle, die Keltenmauer und das Aussichtsplateau mit der Querkeles-Höhle. Groß war die Freude der Schüler auch über die vielen Versteinerungsfunde und die abschließende Einkehr bei McDonalds in Lichtenfels. Gegen 16.00 Uhr kamen alle wohlbehalten wieder in Helmbrechts an.

Mit Mausklick ins Fotoalbum

Europatag der Klasse 8cM

 

Im Rahmen der Europawoche besuchten die beiden YEP-Referenten Veronika Völlinger und Sergej Fröhlich die Mittelschule Helmbrechts, um mit den Schülern der Klasse 8cM das aktuelle Thema „Schuldenkrise“ zu erarbeiten.

YEP heißt young european rofessionals. Die jungen Referenten sind extra aus Berlin und aus Mannheim nach Helmbrechts gereist. Es handelt sich um ein Projekt der Bundeszentrale für politische Bildung und der regionalen Vertretung der EU-Kommission in Bonn.

Schülergemäß wurde mit einem Aufwärmspiel zu den wichtigsten Begriffen „Rettungsschirm“, „Schuldenschnitt“ und „Umschuldung“ begonnen. Es folgten Vorträge zur Schuldenkrise im Allgemeinen und im Besonderen am Beispiel Griechenland. Die Schüler konnten sofort Fragen stellen und nachhaken, sobald es Verständnisfragen gab. Aufgelockert durch Spiele, Gespräche und einem Film wurde die komplizierte Thematik klarer und die Zusammenhänge verständlicher. Es wurden Fragen geklärt, wie „was ist ein Rating, wie kommt es zustande, warum sind die Staaten so unterschiedlich bewertet“?

Am Ende gab es ein kleines Quiz, Gewinne und Geschenke. Ein interessantes Thema, das uns alle betrifft, wurde verständlich aufbereitet und hat viel Spaß gemacht! DANKE an die YEPs!

Mit Mausklick ins Fotoalbum

Die Klassen 9a und b auf Abschlussfahrt

 

Fünf erlebnisreiche Tage verbrachten unsere beiden 9. Klassen in Begleitung ihrer Klassenlehrer Reinhard Müller und Reinhold Oelschlegel und Förderlehrerin Christa Mai als Ansprechpartnerin für die Mädchen  im sonnigen Italien. Im komfortablen Reisebus der Firma Höhn ging es via Europabrücke über den Brenner. Kai Marczinzik hielt die beeindruckende Alpenwelt in Bildern fest. Nach ca. 10 Stunden Anfahrt erreichten sie ihr Ziel in Peschiera am südlichen Gardasee, wo sofort die einladenden Mobile Homes von jeweils vier Schülern bezogen werden konnten. Reiseziel nach einer aufregenden, aber ruhigen Nacht war das weltberühmte Venedig. Aufmerksam lauschten die Schüler den Worten eines echten Venezianers, der durch die Lagunenstadt führte .

Der bekannte Weinort Bardolino und das malerische Sirmione – Halbinsel im Gardasee – waren lohnenswerte Ziele der kommenden Tage.

Wehmütig ging es am Freitag auf die Heimreise, wo bayerisches Aprilwetter die Schüler in Empfang nahm. Auf jeden Fall wird diese Abschlussfahrt allen in bester Erinnerung bleiben.

 

Klassen  9a/b

Mit Mausklick ins Fotoalbum

Leider unterschätzt: AIDS

Zugegebenermaßen ist es kein schönes Thema, dennoch aber eines, über das man Bescheid wissen muss - die Rede ist von der Immunschwächekrankheit AIDS, die Jahr für Jahr weltweit Millionen von Menschen das Leben kostet. Dabei ist AIDS nicht ausschließlich ein Thema in den Entwicklungsländern, auch die Industriestaaten sind erheblich von der globalen Pandemie betroffen. Gleichzeitig rückt die Existenz der Krankheit zusehends aus dem Bewusstsein der jungen Generation. Missverständnisse und eine leichtfertige Einstellung zum Thema wechselnde Sexualkontakte sind dabei die Hauptgefahr dafür, dass sich AIDS verbreitet.

In Dr. Thierfelder konnte ein kompetenter Referent gewonnen werden, der die Schülerinnen und Schüler unserer 8cM bestens über das heikle Thema unterrichten konnte.


AusbildungOffensive-Bayern auf Tour

Die bayerischen Metall- und Elektrohandwerker schicken im Rahmen der AusbildungsOffensive-Bayern Teams an Schulen, um gezielt über die zugehörigen Berufe zu informieren.
Auch unsere Schülerinnen und Schüler der 7. bis 9. Klassen wurden von einem Info-Team besucht. Neben grundlegenden Auskünften sind immer mit dabei spannende und nützliche Infos für eine sichere Zukunft als Azubi in der bayerischen Metall- und Elektroindustrie.


Fortbildung für Lehrer im Schulamtsbezirk Hof

"Unsere" KRin Susanne van Holt-Abt und Lin Heinrich, MS Oberkotzau hielten eine Fortbildung an der MSH zum Thema: "Konkrete und abstrakte Geometrie (im Gelände/im Kopf)". Einfache Beispiele für konkrete Geometrie im Gelände (Försterdreieck erstellen und erproben usw.) wurden ebenso gezeigt wie Kopfgeometrie, die spielerisch Spaß macht und unkompliziert ist. Spaß hat es den Teilnehmerinnen und dem Teilnehmer allemal gemacht, nicht zuletzt, da die Übungen auf dem Schulgelände bei strahlendem Sonnenschein stattfanden.

Mit Mausklick ins Fotoalbum

Endlich Bewegung

Nun scheint der Spatenstich zum Bau unserer Mensa in absehbare Nähe zu rücken. Nachdem bereits 2011 auf dem für die Errichtung vorgesehenen Grundstück Bäume gefällt wurden und wir dachten, die Bagger würden bald anrücken, hatten wir große Hoffung im Schuljahr 2011/12 zum Essen nicht mehr ins Feuerwehrhaus marschieren zu müssen. Doch wir hofften vergebens.
Jetzt ist es endlich so weit, wie wir dem Bericht der Frankenpost von Dienstag, 24.04.2012 freudig entnehmen konnten:
http://www.frankenpost.de/lokal/muenchberg/mhtz/Mensa-fuer-Mittelschule-in-Sicht;art2441,1974229

Und nun hat sich auch Landtagsabgeordneter Alexander König stark gemacht und sogar bei Kultusminister Dr. Spaenle vorgesprochen:
http://www.frankenpost.de/lokal/muenchberg/mhtz/Koenig-mahnt-zur-Eile;art2441,1977049

Schüler, Eltern und Lehrer freuen sich auf eine baldige Nutzung der Schulmensa, die für eine Sicherung des Schulstandortes und ein umfangreiches Ganztagsangebot von sehr großer Bedeutung ist.

 

 

Bild der "Frankenpost" vom 24.04.2012

Die SMV sucht das Supertalent

 

Am 29. März 2012 besuchten einige unserer Schüler das große "Supertalent"- Event in der Gutenbergschule in Rehau, organisiert von Schülersprechern aus Stadt und Landkreis Hof. Dort zeigten 14 Talente aus sechs weiteren Schulen ihr Können. Für unsere Schule kämpften Keysha Lott (9b) als Gesangstalent mit dem Titel "Make you feel my Love" von Adele und unsere zwei Tanzmäuse Celina Zerfass und Nadine Krippendorf (5a) um den Sieg. 12 Mitschüler feuerten unsere Talente kräftig an, zwei weitere halfen bei dem Ausdrucken der Urkunden.

Die Stimmung in der Aula der Gutenbergschule war von Anfang an grandios. Nachdem der Schulleiter die Show eröffnete, kamen unter anderem folgende Talente auf die Bühne: Beat-Box, Gesang, Break Dance und Rhythmische Akrobatik. Während der Pause verteilte das Schüler Café der Rehauer Schule Muffins und Getränke. Der Auftritt unserer Talente lief trotz großem Lampenfieber sehr gut. Celina und Nadine kamen auf den 7. Platz und Keysha erreichte einen hervorragenden 3. Platz.

Für alle Teilnehmer gab es eine Urkunde und die drei Besten erhielten einen Kinogutschein, sowie ein Anmeldeformular für die originale Supertalent-Show aus dem Fernsehen. Es war für alle ein schöner Nachmittag.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an unsere Schülersprecherin Lisa Fischer für die viele Vorarbeit und Organisation.

Text: SMV

Keysha Lott bei ihrem Vortrag

Das MFM-Projekt - Ein werteorientiertes sexualpädagogisches Präventionsprojekt begleitet Mädchen, Jungen und ihre Eltern in die Pubertät

Wie Mädchen und Jungen ihren eigenen Körper erleben und bewerten, hat großen Einfluss auf ihr Selbstbild und ihr Lebensgefühl. Sich als Frau oder als Mann zu bejahen, ist eine ihrer entscheidenden Entwicklungsaufgaben.
Innovation in der Sexualpädagogik: Die Wertschätzung des eigenen Körpers ist Grundvoraussetzung für einen verantwortungsvollen Umgang mit Gesundheit, Fruchtbarkeit und Sexualität und damit Grundlage jeglicher Prävention, denn  Nur was ich schätze, kann ich schützen!    
Dabei unterstützen wir junge Menschen mit den Workshops und Vorträgen des MFM-Projekts.
Unser Dank gilt auch dem Förderverein der Schule, der sich an der Finanzierung beteiligt hat.


 

Mit Mausklick ins Fotoalbum

Schule mit Grips

"Die Mittelschule Helmbrechts ist die einzige Schule in Oberfranken mit vier Gruppen im offenen Ganztagsbetrieb. Dank der guten Zusammenarbeit mit der Diakonie Hochfranken sind hier fünf externe Pädagogen im Einsatz." so der Untertitel des Berichtes der "Frankenpost" vom 02.04.2012 über unsere Schule.
Und da sind wir - Schulleitung, Lehrerkollegium, Schüler und Eltern - mit Recht stolz darauf, dass wir ein in dieser Form und Fülle wohl einzigartiges Angebot machen können.
Ziel ist es, unsere Schülerinnen und Schüler abwechslungsreich und sinnvoll bis 16.00 Uhr zu betreuen. Neben Fördermaßnahmen, die der Leistungssteigerung dienen, nehmen Sport, Spiel, Spaß ebenso wie kulturelle und musische Angebote einen breiten Rahmen ein.
Besonders wichtig sind uns die Mädchen und Buben, die den Mittlere-Reife-Zug besuchen. Gerade sie benötigen oftmals zusätzliche Hilfe, um den anspruchsvollen Lernstoff verarbeiten  und um ihr Ziel, den Erwerb des Mittleren Bildungsabschlusses realisieren zu können.
Die MSH ist also wirklich eine Schule mit Grips!

 

Mit Mausklick zum Bericht der Frankenpost

Hallenfußball 2012: Zwei Kreissieger aus unserer Schule!

Sehr erfolgreich beteiligten sich die Jungen der Mittelschule Helmbrechts am diesjährigen Kreisfußballentscheid. Die Fußballer der Jahrgänge 99/00 (Jungen 3) und 95/96 (Jungen 1) setzten sich in spannenden Wettkämpfen teils überlegen durch.
Am 27.03. entschieden die Jugen 3 das Turnier in Naila gegen vier weitere Mannschaften für sich, während die Jungen 1 am 29.03. in Helmbrechts gegen die Hauptschule Selbitz eine ausgezeichnete Leistung boten und in Hin- und Rückspiel die Oberhand behielten.
Die Jungen 2 (Jahrgängen 97/98) mussten sich der köperlich überlegenen Mannschaft aus Münchberg-Poppenreuth beugen. Trotzdem boten auch sie eine in jeder Hinsicht prima Leistung.


Joachim Burger, Sportbeauftragter

 

 

Mit Mausklick ins Fotoalbum

SchiLF

SchiLF (schulhausinterne Lehrer-Fortbildung) wird an der MSH groß geschrieben, da sie einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung der von den Lehrkräften zu erbringenden Arbeit leisten kann. Nicht immer müssen dabei pädagogische oder psyschologische Inhalte im Vordergrund stehen. So auch bei der letzten SchiLF, wo das weite Feld der Haftung an Schulen in drei Stunden  beleuchtet wurde.
Mit Martin Stumpf, Diplom-Verwaltungswirt an der Regierung von Mittelfranken, konnte als Referent ein absoluter "Hochkaräter" gewonnen werden, zu dessen Aufgabengebieten u.a. die Haftungsangelegenheiten der staatlichen Schulen Mittelfrankens gehören. Herr Stumpf ist zudem als Referent der Akademie für Lehrerfortbildung im Bereich der Schulleiterausbildung in Dillingen tätig.
Dem kurzweiligen,  überaus informativen mit vielen Fallbeispielen aus der Praxis gespicktem Vortrag folgte nicht nur das Lehrerkollegium der Mittelschule, sondern auch die Kolleginnen und Kollegen aus der Grundschule.
Zitat eines Lehrers der Mittelschule: "Herrn Stumpf hätte ich noch weitere Stunden zuhören können."

 

 


Gesellschafterversammlung

Lob und Anerkennung vom Bürgermeister!

Hoher Besuch bei der 5. Gesellschafterversammlung des Schülercafés in der Mittelschule Helmbrechts

Wie jedes Jahr im März fand am 13.03.2012 an der MS Helmbrechts die Gesellschafterversammlung der Schülerfirma Bistro - La Fit statt. Besonders für externe Gesellschafter ist diese Versammlung immer wieder interessant, können sie sich doch dabei einen umfassenden Überblick über die geleistete Arbeit verschaffen.

Von der neuen stellvertretenden Geschäftsführerin, Jana Münnich, wurde erneut ein positiver Rechenschaftsbericht abgegeben.  Trotz organisatorisch bedingter Verkürzung der Öffnungszeiten seit diesem Schuljahr, werden im Bistro die Schüler täglich in den beiden Vormittagspausen mit kleinen Snacks versorgt.  Viele verschiedene Sondereinsätze im Bereich Catering bei schulischen, als auch außerschulischen Veranstaltungen zeigen, dass die Nachfrage nach leckeren Pausenangeboten ungebrochen  ist.

Über vier Jahre Bistro La Fit heißt aber auch Verschleiß. Einige Küchenutensilien mussten erneuert, andere Kleinküchengeräte neu gekauft werden. Durch die Erweiterung der Verkaufstheke im Schülercafé haben die Kunden einen besseren Überblick über das Angebot erhalten. Mit dem Umbau wurde die Firma Thüroff aus Helmbrechts beauftragt, die bereits 2007 die Küchenzeile eingebaut hatte.

Wichtigster Punkt der Versammlung war wieder die Wahl der neuen Geschäftsleitung, die aus Schülern der 7. und 8. Klasse besteht, um eine kontinuierliche Arbeit auch im nächsten Jahr garantieren zu können. Außerdem wurden die Mitarbeiter aus den neunten Klassen mit einem kleinen Geschenk verabschiedet.

Großes Lob und Anerkennung gab es dann zum Schluss vom ersten Bürgermeister der Stadt Helmbrechts Stefan Pöhlmann, der sich bei allen Mitarbeiten bedankte, die Vorbereitung und Durchführung der Versammlung lobte und besonders die Nachhaltigkeit dieser Arbeit für das weitere Berufsleben der mitarbeitenden Schüler  hervorhob.   Als Gesellschafter der Schülerfirma versprach er finanzielle Unterstützung.                                                                                                                                                            

Mit einem kleinen Imbiss wurde die Versammlung in geselliger Runde beendet.

Jutta Süß

http://www.frankenpost.de/lokal/muenchberg/mhtz/Bistro-La-Fit-unter-neuer-Fuehrung;art2441,1963815

Mit Mausklick ins Fotoalbum

Liebe - Sexualität - Partnerschaft

Gerne gesehene Referentinnen sind in unserer Schule die beiden Sozialpädagoginnen Petra Quilitz und Lore Haupt von der Schwangerenberatungsstelle des Landratsamtes Hof.  Sexualberatung ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zum Erwachsenwerden. Schwierigkeiten liegen jedoch mitunter darin, Hemmschwellen abzubauen und frei über Themen zu reden, die in unserer Gesellschaft leider zu oft noch tabuisiert werden. Rückblickend beurteilen unsere Schülerinnen und Schüler die Veranstaltung als informativ und gewinnbringend.


Schulfasching 2012

Zu einer festen Größe im Jahreskalender der MSH ist der Schulfasching geworden, obwohl er in diesem Jahr erst zum zweiten Mal gefeiert wurde. Hervorragend, von vielen Schülern unter Mithilfe unserer externen Mitarbeiterinnen und Lehrer, organisiert lief ein kurzweiliges Programm ab, das die vier Stunden viel zu schnell vergehen ließ. Nicht nur Musik, Tanz, Show, Polonaise, Maskenprämierung und der Auftritt des Tanzmariechens, sondern auch die vielen Snacks, Krapfen und Getränke trugen zu einer gelungenen Faschingsparty bei. Ein ganzes OP-Team stand bereit, um "Notoperationen" vor Ort durchführen zu können, falls ein Klonenkrieger versehentlich einen Cowboy oder das Schneewittchen verletzt haben sollte. Ach ja - und dann war da noch Professor Albert Einstein.... 

MSH Helau, auf ein Neues im Fasching 2013!

Mit Mausklick ins Fotoalbum

Vorlesewettbewerb - Kreisentscheid

Unsere Schulsiegerin Maria Goller stellte sich am Dienstag, 14.02.2012 beim Kreisentscheid in Schwarzenbach a. Wald der Konkurrenz aus Münchberg, Naila, Feilitsch und Schwarzenbach a. Wald. Ausdrucksstark präsentierte Maria ihren vorbereiteten Text. Pech hatte sie jedoch bei dem ihr vorgelegten unbekannten Text: gespickt mit französischen Namen und Fremdwörtern fand Maria nicht ihren gewohnten Rhythmus, so dass sie sich in der Gesamtauswertung dem Sieger aus Feilitsch geschlagen geben musste.

Begleitet wurde Maria von ihren Klassenkameradinnen Jasmin und Franziska, Ihrer Mutter und Rektor Reinald Kolb. "Trainerin" Frau Christa Mai war wieder in die Jury berufen worden.


Besuch im Bundestag

 

Einen erlebnisreichen Tag verbrachten unsere beiden 9. Klassen in Berlin. Auf Einladung von Frau Elisabeth Scharfenberg, MdB (Mitglied des Deutschen Bundestages), fuhren sie am Montag, den 06.02.2012 zusammen mit den Lehrkräften Judith Peetz, Reinhard Müller und Reinhold Oelschlegel  nach Berlin. Nach einem gemeinsamen Foto am Brandenburger Tor gab es ein Mittagessen im Reichstagsgebäude. Die Glaskuppel im Reichstag bot einen unvergesslichen Ausblick auf die frostige Bundeshauptstadt. Interessiert folgten die Schülerinnen und Schüler dem Vortrag im Plenarsaal des Deutschen Bundestag, sowie der Diskussionsrunde mit Frau MdB Elisabeth Scharfenberg, die bereitwillig alle Fragen unserer Schüler kompetent beantwortete. Viel zu schnell mussten wir wieder die Heimreise nach Helmbrechts antreten.

Klasse9ab


"Beachmanager"

"Ziel des neuen Wirtschaftsplanspiels beachmanager ist es, wirtschaftliche Prozesse und Zusammenhänge einfach, lebendig, praxisnah und mit Spaß zu vermitteln. Gleichzeitig werden auch Schlüsselqualifikationen wie Teamarbeit, vernetztes Denken und die Wahrnehmung von Verantwortung trainiert."

Im Rahmen der Teilnahme am Projekt "beachmanager" besuchten unsere 8. Klassen "Höllensprudel".

Nach einer herzlichen Begrüßung  und kurzen Vorinformationen wurden wir in drei Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe bekam einen Betriebsführer zugestellt und begann an einer anderen Stelle mit der Führung durch die Getränkeabfüllanlage, die mit einer Flaschenreinigung beginnt. Das engagierte Fachpersonal erklärte uns sehr ausführlich, was in den einzelnen Abschnitten der Anlage passiert und wir konnten die Abläufe mit eigenen Augen beobachten. Leider war es stellenweise recht laut, so dass wir gezwungen waren, gut aufzupassen.

Neben der großen Mehrwegabfüllanlage wurde uns auch die neue kleinere Einwegabfüllanlage gezeigt, die sich noch im Aufbau befindet.

Nach der Erkundung versammelten sich alle Schüler und Lehrer mit dem Firmeninhaber und Geschäftsführer Herrn Wiede im Sozialraum und wir durften uns von der Anstrengung erst einmal mit Erfrischungen (die große Produktpalette der Firma) erholen.

Im Anschluss stellten wir Herrn Wiede unsere Fragen, die wir im Unterricht vorher in Gruppen erarbeitet hatten. Herr Wiede nahm sich viel Zeit und beantwortete unsere Fragen zu Beschaffung, Produktion, Absatz, Werbung, Energie und Umwelt, Mensch und Technik am Arbeitsplatz geduldig und sehr ausführlich.

Herzlichen Dank noch einmal an Herrn Wiede und seine freundlichen Mitarbeiter!

Die Betriebserkundung war wirklich sehr interessant, wir haben wieder neue Einblicke  in die  Arbeits- und Wirtschaftswelt gewinnen dürfen.

Eine Gruppe Freiwilliger übernimmt nun die verantwortungsvolle Aufgabe, die Ergebnisse unserer Erkundung in einer Power-Point-Präsentation zusammenzustellen, welche wir im Rahmen des Wirtschaftsplanspiels „beach manager“ als Praxisbaustein einreichen werden.

Sicher werden wir  diese Präsentation auch noch im AWT-Unterricht vorgeführt bekommen.

Die Schüler der 8. Klassen

 

Mit Mausklick ins Fotoalbum

Modul VII - Schülerpraxiscenter

Im Rahmen der  Berufsorietierung wurden unseren Schülern der 8a und 8b vertiefte Einblicke in die Berufsfelder Technik, Soziales und Wirtschaft vermittelt. Sie konnten ihre Berufswahlkompetenz erweitern und bereits getroffene Berufsentscheidungen absichern.
Unsere Schüler durchliefen zwei selbst gewählte Berufsfelder. In Kleingruppen wurden ihnen anhand von Praxisobjekten Berufsbilder vorgestellt. Dabei hatten sie Gelegenheit:
* Fachleute aus der Praxis zu befragen,
* durch Praxisaufgaben mit hohem Realitätsbezug die Berufs- und Arbeitswelt kennen zu lernen,
* eigene Stärken und Fähigkeiten in der praktischen Auseinandersetzung mit komplexen Aufgabenstellungen zu erfahren bzw. auszuprobieren
* und berufliche Wünsche zu reflektieren.
Hierfür standen unseren Schülern eine Woche lang für insgesamt 30 Stunden kompetente und erfahrene Mitarbeiter der VHS zur Seite.

 

Mit Mausklick ins Fotoalbum

Weihnachstfeier 2011

Ein Höhepunkt im Jahr der meisten Menschen ist Weihnachten. So auch im Kalender unserer Schule.  Ausdruck der Wertschätzung fand dieses hohe christliche Fest in unserer Weihnachtsfeier, die in ihrer Art und mit ihren Darbietungen bei Ehrengästen, Eltern, Schülern und Lehrern größten Anklang fand. 
In der "Kommphase" von 18.00 bis 19.00 Uhr wurden die Gäste vorweihnachtlich bewirtet: Elternbeirat, Schülerfirma "Bistro la fit", Schülerfirma "honey" und die 8. Klassen hielten Kulinarisches bereit, das keine Wünsche offen ließ.
Die Weihnachtsfeier in unsere Aula stand unter dem Motto "Weihnachten so oder so? (Traditionell - modern)". Ob Theaterstücke oder Spielszenen, Gedichte oder Rap, musikalische Beiträge an Orgel, Gitarre, Flöte und Geige, Tanz oder Gesang - alle Beiträge beleuchteten das traditionell begangene Weihnachtsfest, aber auch "moderne" Elemente. Das Aufzeigen von Gegensätzen ergab eine vollkommene Harmonie. Eines konnte jeder Besucher sehr schnell erkennen: allen Akteuren hat es ganz viel Spaß gemacht und Freude bereitet. Was will man an Weihnachten mehr?
In der "Gehphase" gab es ausreichend Gelegenheit vom bereits erwähnten Angebot Gebrauch zu machen, "small-talk" zu halten oder auf das Ergebnis des Rätsels (es war das Gesamtgewicht von drei Stollen zu erraten) zu warten. Sieger wurde Holger Schwab, der das Gewicht bis auf wenige Gramm richtig geschätzt hatte. Damit die Weihnachtsfeier gut in Erinnerung bleibt, war die Schülerfirma "Digitale Fotografie" am Werk und hielt die Ereignisse geschickt im Bild fest. Für die Gestaltung der Programmhefte zeichneten die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen verantwortlich.

Mit Mausklick ins Fotoalbum

Überraschung...

Mit einer "Brotzeit" (chili con carne) bedankten sich Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, die externen Mitarbeiterinnen und die Schulleitung der Mittelschule Helmbrechts bei den Mitarbeitern des Bauhofes, die immer ein offenes Ohr für die Belange und Anliegen der Mittelschule haben. Zeitnah werden  Wünsche erfüllt - und immer fachmännisch ausgeführt! Unseren Dank verbinden wir mit dem Wunsch auch weiterhin auf eine überaus gute Zusammenarbeit hoffen zu dürfen.


Spende der VR Bank Helmbrechts

Am Ende eines Jahres schüttet die VR Bank gemeinnützig Gelder aus, in deren Genuß einmal mehr auch die Mittelschule Helmbrechts gekommen ist. In einer kleinen Feierstunde versammelten sich Vertreter der begünstigten Einrichtungen in den Geschäftsräumen der VR Bank Helmbrechts, um aus der Hand von Marktbereichsleiter Herrn Schingnitz einen symbolischen Scheck in Empfang zu nehmen. Schulleiter Reinald Kolb bedankte  sich und versicherte, dass die Spende zur Beschaffung von Freizeit- und Spielgeräten im kommenden Frühjahr Verwendung finden wird.

Zum Zeitungsbericht der Frankenpost mit Mausklick auf das Bild

Mit Mausklick zur Frankenpost

Vorlesewettbewerb 11/12

Es ist schon gute Tradition, dass sich unsere Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen am Vorlesewettbewerb beteiligen. Im letzten Schuljahr gelang es unserer Siegerin sogar bis in den Bezirksentscheid vorzudringen.

Die Klassensieger stellten sich im schulinternen Vergleich der Jury, die aus Förderlehrerin Christa Mai und Schulleiter Reinald Kolb bestand. Sowohl ein geübter Buchauszug als auch ein unbekannter Text mussten vorgelesen werden. Viele Komponenten wurden ins Gesamturteil mit einbezogen. Nach eingehender Beratung stand die Siegerin mit Maria Goller fest, die sich knapp vor Nathanael Bornschein und Melissa Hohenberger behauptete. Maria wird unsere Schule beim Kreisentscheid in Schwarzenbach a. Wald vertreten.

Rechts im Bild die Siegerin Maria Goller, mit dem Zweitplatzierten Nathanael Bornschein (links) und Melissa Hohenberger (Mitte). Dahinter Förderlehrerin Christa Mai, die den Wettbewerb bestens vorbereitet hatte.

 


Siegerin Laura Pfaffenberger

Im Rahmen eines von der AOK bayernweit ausgeschriebenen Wettbewerbs gewann Laura Pfaffenberger als einzige Mittelschülerin im Landkreis Hof einen Preis. Frau Trampisch  von der AOK Hof freute sich, Laura kurz vor Weihnachten mit der Ehrung zu überraschen. Unsere Achtklässlerin überzeugte die Jury mit ihrer Arbeit, die sie im Rahmen der "Gesundheitswoche" zum Thema "easy lernen" angefertigt hatte.

 


Verleihung der Urkunde zur Mittelschule Helmbrechts

Im Rahmen einer Feierstunde in der Mittelschule Oberkotzau fand die Verleihung der Urkunden für insgesamt neun neue Mittelschulen im Landkreis Hof statt. Zu den Festrednern gehörten die Vizepräsidentin der Regierung von Oberfranken  Frau Petra Platzgummer-Martin, Landrat Bernd Hering, Schulamtsdirektorin Christa Tschanett sowie Bürgermeister und Vertreter von Elternbeiräten und Schülersprecher. Das Schlusswort sprach der Verbundkoordinator unseres Mittelschulverbundes Rektor Rainer Schatz. Nachdrücklich wies er dabei auch auf Probleme hin, die durch den Zusammenschluss ehemals eigenständiger Hauptschulen nicht zu vermeiden sein werden.
Neben Schulleiter Reinald Kolb nahmen auch Bürgermeister Stefan Pöhlmann und Schülersprecher Pascal Schubert an den Feierlichkeiten teil.
Mit Mausklick ins Fotoalbum

Liebe-Sexualität-Partnerschaft

Aufklärung ist  immer ein aktuelles Thema, auch wenn viele Jugendliche der Meinung sind, sie wüssten bereits alles. Und so nutzten wir gerne das Angebot der Schwangerenberatung, die unsere Schülerinnen und Schüler der beiden 9. Klassen intensiv mit der Thematik vertraut machten. In kleinen Gruppen wurden Themenbereiche behandelt, über die nicht immer vorurteilsfrei und mit der gebotenen Sachlichkeit unter den Schülern gesprochen wird. Mit Frau Haupt und Frau Quilitz fanden unsere Neuntklässler kompetente Ansprechpartnerinnen, die keine Frage unbeantwortet ließen.
Mit Mausklick ins Fotoalbum

vertieftes Bewerbungs- und Kompetenztraining

Ein bewährter und zuverlässiger Partner in Sachen Berufsorietierung ist seit Jahren das bfz Hof für unsere Schülerinnen und Schüler. Frau Schaller ist eine kompetente, erfahrene Ansprechpartnerin, die auf Wünsche und Bedürfnisse unserer Schule eingeht.
Für unsere 9. Klassen standen die Themenbereiche "vertieftes Bewerbungstraining und Kompetenztraining" an zwei Tagen auf der Tagesordnung. Mit Herrn Hoffmann und Herrn Buchberger fanden unsere Schülerinnen und Schüler engagierte Referenten, die wertvolle Tipps und Hinweise vermitteln konnten.
Mit Mausklick ins Fotoalbum

Pelzmärtelmarkt

Es ist eine gute Tradition, dass sich die Mittelschule Helmbrechts am Pelzmärtelmarkt mit einem eigenen Stand beteiligt und somit die Verbundenheit zur Stadt Helmbrechts beweist. In diesem Jahr teilten sich unsere SMV und der Elternbeirat einen Verkaufsstand.
Die Klassensprecher hatten im Vorfeld des Marktes Weihnachtsdeko angefertigt, die bei den Besuchern gut ankam. Reißenden Absatz fanden die selbst hergestellten Kokoskugeln, die der Elternbeirat mit Vorsitzender Frau Fröh und Frau Marczinzik angeboten hatten. Herzlichen Dank unserem Elternbeirat auch für die Dekoration und die Betreuung des Standes.

Mit Mausklick ins Fotoalbum

Kung Fu Projekt-Lesung
mit Schaukampf- und Trainingseinlagen

Lust am Lesen wecken und dabei Respekt im Umgang miteinander zu üben und Lust in der Konzentration und in der Bewegung zu erfahren sind die Ziele von "Vivid Voices".
Unseren Schülerinnen und Schülern der 5. und 6. Klassen wurde ein Schaukampf mit viel "action" zum Einstieg präsentiert. Es folgten die Präsentation und Lesung aus einem Kung-Fu-Roman, der einfach und zugleich sehr spannend ist.
Unmerklich wurden unsere Schülerinnen und Schüler zudem in die Philosophie der Kampfkunst eingeführt, die ein hohes Maß an Gewaltprävention beinhaltet: "Der beste Kampf ist der, den ich nicht ausgefochten habe."
Zum Schluss konnten die Mädchen und Buben noch an einem Probetraining teilnehmen, das viel Spaß gemacht hat.
Herzlichen Dank an die Helmbrechtser "Kulturwelten", die uns die Teilnahme ermöglicht haben.
Mit Mausklick ins Fotoalbum

Der Traum vom Wolf

Das Theater in Hof ist immer einen Besuch wert, zumal wenn die Vorführung das Thema Liebe, Sexualität und Cliquen-Verhalten zum Gegenstand hat.

Der Autor beschreibt in seinem Stück die Gefühle Jugendlicher in der Pubertät. Das seelische Ungleichgewicht, das fiebrige Hin- und Herschwanken der Gefühle, das Provozieren und das Ausloten von Grenzen und deren Überschreitung. Die Angst vor dem bösen Wolf aus dem Märchen wird zum Traum vom Wolf, zur Sehnsucht nach prickelnder Gefahr und dem Betreten verbotenen Terrains.

Michael Lohmer ist ein beliebter Sportlehrer. Seine Schülerinnen bewundern ihn und erheben ihn zu ihrem gemeinsamen männlichen Idol. Die gleichaltrigen Jungen können mit dem Wunschbild weiblicher Teenager-Träume nicht mithalten. Lohmer selbst ist sich seiner Wirkung auf die Mädchen nicht bewusst und empfindet deshalb seine eigenen, ehrlichen Gefühle als ungefährlich. Das Geburtstagsfest von Jennifer löst eine Kette von Intrigen und Gerüchten aus.......

Für Schülerinnen und Schüler unserer 8. und 9. Klassen war der Besuch ein echtes Erlebnis, das vielleicht auch dazu beitragen konnte, das Theater als Bereicherung des eigenen Lebens zu entdecken.



Betriebserkundung Bäckerei Purucker

Die Klassen 8a und 8b erkundeten im November die Bäckerei Purucker und "löcherten" den Inhaber mit ihren Fragen über Produktion der Backwaren, Berufe in der Bäckerei bis hin zu solchen Fragen:
"Was ist das beliebteste Produkt?"
"Wie werden die Preise gemacht?"
"Wie viele Brötchen backen Sie täglich?"
Nach getaner Arbeit durfte sich jeder Schüler und auch Lehrer mit einem Krapfen stärken. Die Schüler werden im Anschluss ihr Projekt im Team präsentieren.
(M. Weiske)
Mit Mausklick ins Fotoalbum

Eine Woche im bfz in Hof

Im Rahmen der vertieften Berufsorientierung führte unsere 8c den im letzten Schuljahr begonnenen Lehrgang "Fachpraxis in zwei Praxisfächern" fort. Hautnah erlebten die Schülerinnen und Schüler, was sie in der Berufswelt erwarten wird, wenn sie ihren erfolgreichen Mittleren Bildungsabschluss in der Tasche haben werden.
Mit Mausklick ins Fotoalbum

Schwimmen für Spielgeräte

Im Rahmen der "Woche zur Gesundheit und Nachhaltigkeit" gelang unseren Schülerinnen und Schüler eine nicht erwartete Leistung: mit fast 900 geschwommenen Bahnen im Helmbrechtser Hallenbad übertrafen sie sich selbst. Im Vorfeld erklärte sich die Sparkasse bereit, jede geschwommene Bahn mit 50 Cent zu belohnen. Als Limit stand ein Betrag von 350 Euro zur Verfügung. Stolz waren die besten Schwimmerinnen und Schwimmer, als sie aus der Hand von Gebietsdirektor Herrn Schneider und Geschäftsstellenleiter Herrn Peetz den Scheck in Empfang nehmen durften.
Unsere Schülerfirma "Bistro la fit" übergab Schulleiter Reinald Kolb den darüber hinaus erschwommenen Betrag als Spende zur Anschaffung von Spielgeräten für unseren Pausenhof. Für diese großzügige Geste ein herzliches "Vergelt`s Gott" der Geschäftsleitung von "la fit".
Näheres unter HS-lokal
Mit Mausklick zum Pressebericht

Klassenfotos

Die Schülerfirma "Digitale Fotografie" hat es sich zur Aufgabe gemacht, alles Wichtige rund um die Mittelschule Helmbrechts im Bild festzuhalten. Gelungene, großformatige Herbstaufnahmen empfangen Besucher unserer Schule im Erdgeschoss.
Selbstverständlich werden auch die Klassenfotos von der Schülerfirma unter Federführung von Fachlehrerin Christina Müller gemacht, bearbeitet und zum Kauf angeboten. Unterstützung finden die Schülerinnen und Schüler durch eine professionelle Ausstattung (u.a. Beleuchtungskörper- und Elemente, mehere digitale Fotokameras, Bildbearbeitungsprogramme, etc.), die in den letzten Jahren angeschafft werden konnte.

Passgenaue Vermittlung Auszubildender in Ausbildungsbetriebe

Das bfz Hof unterstützt Schüler in allen Belangen, die zu einem Ausbildungsplatz führen: Suche, Bewerbung, Vorstellungsgespräch.
Dabei werden Informationen von den Schülern (Noten, persönliche Stärken, Berufswunsch, etc.) mit den Anforderungen der Betriebe verglichen und passend vermittelt.
Herr Sonntag vom bfz steht unseren Schülerinnen und Schülern der 9. Klassen beratend zur Seite und will ihnen helfen, einen "passgenauen" Ausbildungsbetrieb zu finden.

Gesundheitswoche 17.-21. Oktober 2011

Nachhaltigkeit sollte bei allen Aktionen und Aktivitäten, egal wo vorgenommen, oberstes Gebot sein. Und so waren sich alle Beteiligten an der "Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit" einig, dass die Maßnahmen nur dann sinnvoll sind, wenn sie Eingang in den Alltag finden können.
Vielfältig war das Angebot und groß die Resonanz, die die Woche bei den Schülern fand. Am Montag ging es los mit einem Sinneparcour für die Klassen 5 und 6. Mit geliehenem und selbstangefertigten Material erfuhren die Teilnehmer viel über die eigenen Sinne.
Am Dienstag bot unsere Schülerfirma "la fit" ein gesundes Frühstück für alle interessierten Schüler der Klassen 5 und 6 der MSH an. Viel Arbeit steckte in der Vorbereitung des leckeren Frühstückbuffets.
Am Nachmittag beteiligten sich 41 Schüler aus der Ganztagsbetreuung an Aufräumarbeiten, um zusammen mit dem Bauhof der Stadt Helmbrechts und der ÖKO-Station für eine gesunde Umwelt zu sorgen.
Was "easy lernen" mit Gesundheit zu tun hat, erfuhren die Schülerinnen und Schüler unserer 8. Klassen am Mittwoch durch die AOK Hof.
Für die Klassen 7, 8 und 9 hieß es am Donnerstag einen Fitnesstest der AOK zu absolvieren.
Und dann war da noch das Schwimmen für neue Schulgeräte. Die Sparkasse erklärte sich bereit, für jede geschwommene Bahn 50 Cent zu sponsern. Dass dabei der veranschlagte Höchstbetrag weit übertroffen wurde und sich die Schülerfirma "la fit" mehr als großzügig erwies, war grandios! Mit beinahe 900 Bahnen wurde somit ein namhafter Betrag"erschwommen", der zur Anschaffung von Spielgeräten für den Pausenhof Verwendung finden wird.
Mit Mausklick ins Fotoalbum

Wandertag der Klasse 6b rund um Helmetz

Traumhaft tolles Wetter erwartete die Jungen und Mädchen der 6b an diesem Dienstagvormittag im September. Recht geordnet gingen alle von der Schule weg, über den Lehstener Weg bis zum Feldrand, um dann endlich in Gruppen durch Wald und Feld zu wandern. In Ort  wurde uns vor der Firma Zuleeg die Brotzeit mit Schokolade versüßt, dafür nochmals Dank. Gestärkt ging es auf die nächste Etappe, durch den Kriegswald, über die Selbitzquelle bis zum Badeweiher in Wüstenselbitz. Sport und Spiel wurde hier großgeschrieben und wer keinen Spaß hatte war selbst schuld. Glücklich und zufrieden machten wir uns auf den Heimweg, 16:00 Uhr - geschafft! (Silke Drechsler)
Mit Mausklick ins Fotoalbum

Ehrung für Reinhard Müller

Reinhard Müller versieht seit vielen Jahren die Funktionen des Verkehrslehrers und Sicherheitsbeauftragten an unserer Schule. Für sein verdienstvolles Wirken wurde er  von der Verkehrswacht Münchberg für langjährige Schülerlotsenbetreuung geehrt. Die Mittelschule Helmbrechts bedankt sich ebenfalls für das Engagement von Herrn Müller und sein ehrenamtliches Wirken, ohne das ein Schulbetrieb nicht gewährleistet werden könnte.

Klassenfahrt nach Bamberg

Nicht nur "einfach" Klassenfahrt, sondern eine "Themenklassenfahrt" unternahm unsere 8cM am Mittwoch, 28.09.2011 in eine fränkische Metropole zusammen mit Klassenlehrerin Doris Sturm und Konrektorin Susanne van Holt-Abt.
Bamberg, u.a. Weltkulturerbe, war das Ziel, um zum Thema "Sprichwörter" (wie sind sie entstanden, welche Sprichwörter sind typisch für Bamberg, Anschauungsbeispiele) eine sehenswerte Stadt zu erkunden.
Mit der Bahn ging es nach Bamberg. Eine Stadtbesichtigung, Infos zum Thema "Fremdwörter" und eine wunderbarer Spätsommertag im Herbst hinterließen bei allen Teilnehmern  unvergessliche Eindrücke.
Mit Mausklick ins Fotoalbum